Projekte

familienfreundlichegemeinde

Das Audit "familienfreundlichegemeinde"

Das Audit ist ein kommunalpolitischer Prozess, in dem durch Workshops und die aktive Bürgerbeteiligung das vorhandene Angebot an familienfreundlichen Maßnahmen festgestellt wird.

Die Marktgemeinde Grafendorf nimmt an diesem Prozess teil. Das Audit ermittelt unter Einbindung aller Generationen Potenziale und bietet spezifische Lösungen für jede Gemeinde.

Durch eine familienfreundliche und generationengerechte Gemeindepolitik gewinnt die Gemeinde langfristig und steigert so ihre Attraktivität als Wohn- und Wirtschaftsstandort.

Das Audit familienfreundlichegemeinde ist europaweit ein Vorzeigebeispiel.

Grafendorf lebt bewegt

Teilnahme am Projekt "Gemeinden leben bewegt"

Ein Projekt zur Förderung der bewegungsfreundlichen Lebens- und Wohnumwelt in Grafendorf bei Hartberg.

Bewegung unterstützt den Genuss des Lebens, sei es durch gemeinsame Spaziergänge in der Natur, der Teilnahme an sozialen Veranstaltungen, aktive Hobbies wie Gartenarbeit oder durch alltägliche Wege, die schnell und einfach zu Fuß oder mit dem Fahrrad erledigt werden können.

Wie die Lebens- und Wohnumgebung der Menschen gestaltet ist, ist ausschlaggebend dafür, wie sie genutzt wird. Die gebaute Umwelt kann Bewegung fördern oder behindern. Im Rahmen des Modellprojektes Gemeinden leben bewegt möchte die Gemeinde Grafendorf bei Hartberg gemeinsam mit allen Bürgern und Bürgerinnen, die Gemeinde bewegungsfreundlicher gestalten. Sie erhalten die Möglichkeit, Ihre IIdeen, Wünsche und Anregungen einzubringen und aktiv an der gemeinsamen Entwicklung und Umsetzung von Initiativen und Maßnahmen beizutragen, denn Sie sind die Experten und Expertinnen ihres eigenen Lebens- und Wohnumfelds !

Das Projekt wird von der FH JOANNEUM, Institut Gesundheits- und Tourismusmanagement, begleitet und vom Gesundheitsfonds Steiermark gefördert.

Mehr Informationen und Austausch gibt es über die Facebook-Gruppe Grafendorf lebt bewegt, wo Sie auch mitdiskutieren können, im Gemeindeamt Grafendorf bei Hartberg oder über die Projektleiterin der FH JOANNEUM, Katrin Hofer.

Kontakt

Kathrin Hofer BA, MA
PProjektleiterin
Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Lehrende
FH JOANNEUM – University of Applied Sciences
Institut Gesundheits- und Tourismusmanagement, Bad Gleichenberg
kathrin.hofer@fh-joanneum.at

Oststeirische Lebensorte

Weil es viele gute Gründe gibt in der Oststeiermark zu leben.

Die Oststeiermark ist eine der schönsten und lebenswertesten Regionen in Österreich. Trotzdem sind in vielen ländlichen Orten in den letzten Jahrzehnten die Geburts- und Bevölkerungszahlen gesunken. Mit der Initiative Oststeirische Lebensorte wollen wir diesen Trend umkehren: die Oststeiermark soll DIE Region zum Leben und Wohnen werden. Acht Pilotgemeinden machen vor, wie das geht.

Gemeinsam mit der Regionalentwicklung Oststeiermark wurden Maßnahmen und Kriterien für die Oststeirischen Lebensorte erarbeitet, die das Leben in der Oststeiermark noch lebenswerter machen. So wurde in allen 8 Pilotgemeinden ein Wohn- und Familienservice installiert. Bei allen Fragen rund um die Bauplatz- und Wohnungssuche hilft das Wohnservice. Das Familienservice unterstützt eine passende Kinderbetreuung von der Tagesmutter, den Kindergarten bis zur Nachmittagsbetreuung und der Leihomi für die jüngsten Gemeindebürger zu finden.

Besonders groß geschrieben wird in den oststeirischen Lebensorten die Willkommenskultur und der herzliche und persönliche Umgang miteinander. Damit sich die neuen Gemeindebewohner richtig wohl fühlen, werden sie von ihrem persönlichen Buddy mit einer Willkommensbox, die mit vielen Informationen und kleinen Aufmerksamkeiten gefüllt ist, begrüßt.